Künstliches Koma Titel Bild
Startseite   »   Wissensdatenbank   »   Blutgruppen

Blutgruppenroter Bluttropfen

Was sind Blutgruppen?

Das Blut jedes Menschen ist zwar rot, aber dennoch nicht bei jedem gleich. So unterscheiden sich die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) in ihren Proteinen die auf der Oberfläche. Diese Unterschiede sind allen als die Blutgruppen bekannt. Das sogenannte AB0 - System ist durch seine Bedeutung vor allem in der Medizin sehr wichtig um Verträglichkeiten schnell zu bestimmen.

Das AB0(Null) - System


Es existieren noch weitaus mehr Merkmale die im Laufe der letzten Jahrzehnte entdeckt wurden um die verschiedenen Blutgruppen noch weiter zu Unterteilen.

Das bekannteste System ist das AB0(Null) - System welches schon 1900 entdeckt wurde. Es unterteilt in 4 wichtige Blutgruppen:

A ; B ; AB und 0(Null)

Warum ist es so wichtig, dass gleiche Blutgruppen bei einer Spende verwendet werden?


Die Verschiedenen Proteine auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen wirken wie Antigene. Das bedeutet, dass durch die Verabreichung einer falschen Blutgruppe eine Immunreaktion ausgelöst werden kann und die roten Blutkörperchen dadurch zerstört werden. Man spricht dann auch von einer hämolytischen Transfusionsreaktion.

Warum ist das so?


A
bildet Antikörper gegen B ; B bildet Antikörper gegen A ; AB bildet keine Antikörper und 0 bildet Antikörper gegen A und B. Die Blutgruppen A,B und AB bilden allerdings KEINE Antikörper gegen 0(Null)

Quelle: Deutsches - Rotes - Kreuz

Wissensdatenbank Information





Aus einer Bluspende entstehen 3 verschiedene Präparate:


1. Die Blutkonserve - Erythrozytenkonzentrat (entählt die wichtigen roten Blutkörperchen)
2. Blutplasma - die sog. Blutflüssigkeit (enthält wichtige Gerinnungsfaktoren)
3. Thrombozytenkonzentrat - Blutplättchen (enthält Thrombozyten - sehr wichtig für die Blutgerinnung)

Was ist der Rhesusfaktor?


Bei dem Rhesusfaktor handelt es sich um ein ganzes Erythrozyten-Antigen System mit einer vielzahl an verschiedenen Merkmalen. Hat eine Person dieses System so ist sie Rhesusfaktor positiv, hat eine Person dies nicht ist sie negativ. Daher auch die Bezeichnung hinter der Blutgruppe, zum Beispiel A+(A positiv) oder B- (B negativ).

Bedeutung bei der Blutspende


Ebenso wie die Blutgruppe wird darauf geachtet das auch der Rhesusfaktor von Spender und Empfänger gleich ist. In Deutschland gestaltet sich dies schwierig, denn ca. 85% der Bevölerkung haben einen Rhesusfaktor positiv umgekehrt sind nur 15% Rhesusfaktor negativ. Während die Spende von Rh negativem Blut an Rh positive Empfänger unbedenklich ist, so ist umgekehrt ein Risiko vorhanden. Auch beim Rhesusfaktor wird darauf geachtet, dass Spender und Empfänger den gleichen Rhesusfaktor haben.

 Was passiert im Notfall?


Im Notfall, zum Beispiel nach einem schweren Verkehrsunfall, kann es dringend erforderlich sein, dass ein Verunglückter aufgrund schwerer Blutungen dringend Blutkonserven benötigt. In diesem Fall kann die Zeit der Blutgruppenbestimmung (insofern die Blutgruppe des Betroffenen unbekannt ist) zu lange dauern und den sicheren Tod bedeuten. In solchen Situationen kann eine ganz besondere Blutgruppe transfundiert werden, nämlich 0- (Null negativ)
. Warum das so ist? Lesen sie weiter unten!

Quelle: Deutsches - Rotes - Kreuz

Wissensdatenbank Information





Was eine Blutspende (500ml) Wert?

Die verschiedenen Blutbestandteile die aus 500 ml Spenderblut gewonnen werden, sind rund 130€ Wert. Hiervon werden alle nötigen Schritte finanziert, vom Abnehmen des Blutes, bis hin zur Laborleistung (zentrifugieren, Blutbestandteile trennen, Haltbarmachung, etc.)

Ihre Spende rettet Leben!


Universalspender


Kommen wir nocheinmal auf die Blutgruppe 0- (Null negativ) zurück. Diese Blutgruppe ist besonders wichtig insbesondere, wie oben schon erklärt, bei Notfällen. Sie wird als Universalspender bezeichnet.

Warum ist das so?


Die Blutgruppen A ; B ; AB und 0 bilden gegen die Blutgruppe 0 keine Antikörper, es kann also nicht zu einer Immunreaktion kommen.

Genauso verhält es sich mit dem Rhesusfaktor. Rh negatives Blut kann bedenkenlos an Rh positive Empfänger Spenden, was umgekehrt nicht Risikolos ist.
Somit kann 0-(Null negativ) allen anderen Blutgruppen, egal welchen Rhesusfaktors, spenden.

Das klingt doch super, wo ist das Problem?


Wie schon erwähnt besitzen in Deutschland nur 15% der Bevölkerung den Rhesusfaktor negativ.

Aufgeteilt auf die Blutgruppen sieht das wie folgt aus:

A- (A negativ)ca. 6%
B- (B negativ):ca. 2%
AB- (AB negativ):ca. 1%
0- (Null negativ):ca. 6%

Das Problem für Personen mit der Blutgruppe 0- (Null negativ) liegt darin, dass sie zwar mit ihrem Blut im Notfall allen anderen Empfängern Spenden können, allerdings selbst NUR von 0-(Null negativ) empfangen können. Deswegen sind Spenden gerade diese Blutgruppe extrem wichtig.

Universalempfänger


Neben einem Universalspender gibt es natürlich noch einen Universalempfänger, nämlich die Blutgruppe AB+ (AB positiv). Wir erinnern uns an das Beispiel vom Anfang.

AB bildet keine Antikörper gegen A oder B, kann somit von A ; B ; AB und 0 empfangen. Da Rhesusfaktor positiv von Rh pos. und von Rh neg. empfangen kann, ist AB+ der Universalempfänger.

Blutspenden
Blutgruppenverteilung inkl. Rhesusfaktor
(Stand 2014)
Quelle: Deutsches - Rotes - Kreuz
Wissensdatenbank Information

Unter:
http://www.drk-blutspende.de/blutspendetermine/

können sie einen Bluspendetermin in ihrer Nähe finden.

Wer kann wem Spenden?

Eine kleine Übersichtstabelle für alle Interessierten

Kann Spenden für:BlutgruppeKann empfangen von:
0-; 0+; B-; B+; A-; A+; AB-; AB+0-0-
0+ ; B+ ; A+ ; AB +0+0- ; 0 +
B- ; B+ ; AB- ; AB+B-0- ; B-
B+ ; AB +B+0- ; 0+ ; B- ; B+
A- ; A+ ; AB- ; AB+A-0- ; A-
A+ ; AB+A+0- ; 0+ ; A- ; A+
AB- ; AB+AB-0- ; B- ; A- ; AB-
AB+AB+0- ; 0+; B- ; B+ ; A- ; A+ ; AB- ; AB+

Wissensdatenbank Information

Damit in Deutschland eine ausreichende Verfügbarkeit von Blutkonserven gewährleistet werden kann, müssen 6% der Bevölkerung regelmäßig Spenden.

Aktuell sind es nur 3%!