Navigation

Körperkompass - GehirnGehirn

Startseite  »  Körperkompass  »  Menü  »  Gehirn

GehirnUnser Gehirn
(lat. Cerebrum)

Unser Gehirn - Rechenzentrum & Wunderwerk der Natur


In den vielen Jahren der menschlichen Evolution ist unser Gehirn, und das wozu es sich entwickelt hat, wohl mit Abstand das komplexeste was die Natur erschaffen hat. Mit ca. 90 Mrd. Nervenzellen ist es in der Lage selbst komplexeste Aufgaben zu Lösen. Selbst im 21. Jahrhundert hat die Medizin immer noch nicht alle Geheimnisse unseres wichtigsten Organs entschlüsseln können.

Anatomie des GehirnsLogo57x57
Das Gehirn lässt sich in 4 Hauptbereiche aufgliedern:

⇒ Großhirn
⇒ Zwischenhirn
⇒ Kleinhirn
⇒ Hirnstamm

weitere anatomische Merkmale:

⇒ Ist komplett vom Schädelknochen umschlossen
⇒ bildet zusammen mit dem Rückenmark das zentrale Nervensystem
Funktionen des GehirnsLogo57x57

Steuerung & Koordination von Bewegungen
Sinneswahrnehmung und Verarbeitung
Steuerung von Atmung, Herzschlag und Blutdruck
Steuerung des Hormonhaushaltes
Reflexsteuerung: z.B. Husten, Niesen, Gähnen

kognitive Fähigkeiten:
komplexe Denkvorgänge
Sprache
Aufmerksamkeit und Wahrnehmung
Gefühle wie: Freude, Trauer, Liebe, Angst
Intelligenz & Kreativität
uvm.
Erkrankungen des GehirnsLogo57x57

Schädel-Hirn-Trauma
Hirnblutung
Schlaganfall / Hirninfarkt
Hirnhautentzündung
Multiple Sklerose
⇒ Hirntumore

Symptome


Das Gehirn besitzt zwar jede Menge Nervenzellen, hat aber selbst keine Schmerzempfindung. Jedoch alle anderen Strukturen beseitzen welche. Somit sind Kopfschmerzen nicht direkt vom Gehirn ausgehend, sondern vielmehr von den umgebenden Strukturen, wie zum Beispiel Blutgefäße.
Hirnblutungen, die zum Beispiel durch ein geplatztes Aneurysma* ausgelöst werden, lösen extrem starke Kopfschmerzen aus. Außerdem können Symptome wie bei einem Schlaganfall auftreten, wenn das Aneurysma auf umliegende Nerven Druck ausübt.
Bei Gefäßverschlüssen (Schlaganfall / Hirninfarkt) werden Teile des nachfolgenden Hirnareals nicht mehr mit Blut versorgt. Gehirnzellen sind sehr empfindlich und nehmen schon nach kurzer Zeit erheblichen Schaden. Dies führt dazu, dass Symptome wie Kraftverlust in den Extremitäten, verwaschene oder undeutliche Sprache bis hin zur Lähmung einer Gesichtshälfte (schlaffes herunterhängen der Mundwinkel).
Hirntumore können sehr viele Symptome zeigen, je nach Art und Lokalisation im Gehirn. Wie zum Beispiel:
- Übelkeit und Erbrechen
- Schwindel
- Kopfschmerzen
- Sprachstörungen, wie auch bei einem Schlaganfall
- oder sogar epileptische Anfälle

* Ein Aneurysma ist eine Aussackung des Gefäßes, welche durch eine Veränderung der Gefäßwandbeschaffenheit verursacht wird

Unser Gehirn

♦ Das Gehirn wiegt im Schnitt 1400g, wobei Männer ca. 10% mehr Hirnmasse besitzen als Frauen. Dafür sind die beiden Hirnhälften der Frau besser miteinander verschaltet.
♦ Die Länge aller Nervenfasern zusammengerechnet würde ca. 600.000km Länge ergeben. 
♦Unser Gehirn macht ca. 2% der gesamten Körpermasse aus, verbaucht dabei aber 20% der Energie, das würde reichen um eine 20Watt Glühbirne zum leuchten zu bringen.
♦ Die Übertragungsgeschwindigkeit der Nervenfasern beträgt ca. 130m/s, ganz schön schnell!
♦ Das Gehirn besteht zu 60% aus Fett

Volle Power

Es halten sich viele Gerüchte das wir unser Gehirn nur zu 10%-20% nutzen würden.

Man hat aber herausgefunden, dass wir unser Hirn tatsächlich zu 100% nutzen. Es gibt keinen Moment an dem unser Gehirn "inaktiv" ist. Jeder Bereich hat spezielle Aufgaben.

100